Mittwoch, 22. Januar 2014

Rezension Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle von Jana Oliver

Autor: Jana Oliver
Verlag:FJB
Sprache: Deutsch
Hardcover, 536 Seiten

Erster Satz: Riley Blackthorne verdrehte die Augen. "Dämonen und Bibliotheken" murmelte sie. "Was finden die bloß da dran?" 
Beim Klang ihrer Stimme fauche der Unhold auf seinem Hochsitz auf dem Bücherregal. Dann zeigte er ihr den Stinkefinger


Zitat: 
Seite 257: "Verdammt Riley, du hast echt Pfeffer im Arsch", murmelte er und schüttelte verwundert den Kopf. Das Problem war nur, dass man bei dem Job auch was in der Birne haben musste. Man brauchte einen ziemlich genauen Plan und konnte nicht einfach wie ein Bulldozer lospostern.

Zum Cover:   
Finde schön das die Schrift eine gewisse Struktur hat wenn man darüber fasst. Die Flügel um die Schrift herum schauen einfach nur klasse aus.
Auch das die Hauptdarstellerin oben rechts im Bild dargestellt wird, zusammen mit einer Glaskugel, was recht gut zu der Geschichte passt da diese für die Dämonenjagd mit verwendet werden.
Klappentext: 

Würdest du freiwillig wochenlang auf einem Friedhof kampieren, um deinen Vater vor der Unterwelt zu schützen?
Oder dein Leben riskieren, um die Welt von Höllenbrut ersten Grades zu befreien?
Riley Blackthorne hat keine andere Wahl, denn sie ist die Dämonenfängerin!

Zum Buch:
Riley will unbedingt Dämonenfängerin werden, noch ist sie ja nur Lehrling, da gibt es schon genug Probleme, da sie ja ein Mädchen ist und viele in der Zunft der Meinung sind sie hätte da nichts verloren. 
Als ihr Vater stirbt, steht sie nun alleine da, aber da ist dann noch Den der sich um sie kümmert, und auch lernt sie den anderen Lehrling Simon kennen. Wie es mit den dreien weiter geht müsst ihr aber selber lesen :)
Während diese am Friedhof kampieren, und aufpassen wegen den "Nekromanten" passiert so vieles, man kann das Buch irgendwie nicht mehr wirklich aus der Hand legen, weil dauernd irgendwas passiert. Kennt ihr das, wenn man sich denkt die eine Seite les ich noch und dann leg ich das Buch weg? Aber dann ist es wieder so spannend das es bei der nächsten Seite wieder nicht geht :D

Fazit:  
Ich muss sagen ich fand die allerersten Seiten etwas verstöhrend :D
Dachte mir Dämonen "Biblios" die gerne Bücher zeströren/anpinkeln.... aber dachte ich mir gibst den Buch eine Chance und es wurde echt klasse!
Und verdammt, ich heul doch schon bei Disney Filmen... ich hab geheult wie ein Schlosshund wo der Vater stirbt und manno....
Aber jetzt mal zurück zum Buch :)
Also wenn man sich nach den ersten paar Seiten an die verschiedenen Dämonen gewöhnt hat tolles Buch und freu mich auch das ich den zweiten Teil gleich hier und mit dem weitermachen kann.
Ich finde auch insgesamt wie die Gefühlswelt der verschiedenen Charaktere beschrieben wird ist einfach genial gemacht.
 
Bewertung:
Was mich etwas gestört hat, und deswegen bekommt das Buch auch keine 5 Sterne wie es sonst bekommen hätte, waren "Übersetzungsfehler" nenne ich es mal; kennt ihr dieses "tuen tut".... also teilweise sind Sätze dabei die sind zum Haare raufen.. Ich hoffe das ist im zweiten Teil nicht mehr....

Kommentare:

  1. Ich mag solche Bücher in denen immer was passiert und man es nicht aus der Hand legen kann! Auch wenns scho 3 Uhr Nachts ist :DD und man so müde!! Ich hoffe das findet man in dem Buch! Mal sehn! vllt gebe ich ihm ne chance!

    Schöne Rezi! <3 Hast mich zum lachen gebracht! Ich heule auch bei Disney Filmen :D und überhaupt bei Filmen und Büchern

    AntwortenLöschen
  2. Ja so ging es mir mit dem Buch hier auch :D Fang jetzt heute das zweite an und hoffe das ist genauso gut (oder besser ohne das tuen tut :D)
    Bin ich ja froh das es nicht nur mir so geht hihi

    AntwortenLöschen