Mittwoch, 21. Mai 2014

Rezension Hexen mögen´s heiß von Annette Blair

Autor: Annette Blair
Verlag: Lyx
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, 350 Seiten

Erster Satz: 
Logan Kilgarven pflückte ein leuchtend rotes Blatt von dem glänzenden schwarzen Leichenwagen in der Einfahrt seiner Nachbarin. "Und wenn sie nun doch eine Hexe ist?"

Zum Cover:   
Finde das Cover recht lustig, da es auch gut zu dem Inhalt des Buches passt. Auch süß die typische Katze die man Hexen zuordnet mit den Fledermäusen. Ich finde ein gelungenes Cover.

Klappentext: 
Der alleinerziehende Logan Kilgarven ist auf der Suche nach einer Babysitterin für seinen Sohn Shane. Da kommt die neue Nachbarin Melody Seabright gerade recht, auch wenn sie in dem Ruf steht, eine echte Hexe zu sein. In der Tat genügt ein einziger Blick, und Logan weiß nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Ehe er sich´s versieht, hat er Melody einen Job bei seinem TV-Sender versprochen - als Star der neuen Kochshow. Es gibt nur ein kleines Problem: Melody kann nicht kochen...
Zum Buch:
Eigentlich ist im Klappentext so ziemlich alles schon gesagt :D 
Als Logan Melody das erste Mal sieht weiß er nicht, wie er sie einordnen soll, und denkt sich "typische Hexe", doch als das Kindermädchen für Shane absagt, muss er notgedrungen Melody fragen, ob sie auf ihn aufpasst. Irgendwie ohne das Er weiß wie hat er ihr auch schon einen Job bei dem TV-Sender versprochen, und auch Logans Chef ist ganz entzückt von Melody. So kommt es das sie der Star einer neuen Kochshow werden soll, nur das Melody absolut nicht kochen kann. Da Logan den Kopf für sie hinhalten muss, versucht er ihr etwas das kochen beizubringen, und dabei lernen sich die beiden besser kennen....

Fazit:  
Dieses Buch ist klasse als Buch zwischendurch, es lässt sich total schnell lesen durch den Schreibstil, man merkt gar nicht, wie man nur so durch die Seiten fliegt. Es gibt ja noch mehr Bücher aus dieser Reihe, die werden dann auch bald gelesen :)
Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen