Mittwoch, 21. Januar 2015

Rezension Magische Flammen von Astrid Freese

Autor: Anna Freese
Verlag: bookhouse
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, 423 Seiten

ISBN: 978-9963526871

Muss ich haben :)

Erster Satz: 
Die Flammen fraßen sich hungrig durch trockene Äste, züngelten über Kutten und helle Haut.


Zitat:
"Das war kein Groschenheftgrusel. Das war ein Horrorfilm, der sich auf Grey Manor abspielte, allerdings ohne Regisseur und Kameraleute."

Klappentext: 
Als die Leibwächterin Aliana Koon den Auftrag erhält, den charismatischen und erfolgreichen Songwriter Damian Summers zu beschützen, ahnt sie nicht, dass ihre Schicksale auf magische Weise verknüpft sind. Damian und Aliana fühlen sich vom ersten Moment an zueinander hingezogen und verbringen eine Nacht in vollkommener Ekstase miteinander. Ihr Glück scheint perfekt zu sein, doch am nächsten Morgen bricht über beide ein Albtraum herein. Damian verschwindet vor Alianas Augen spurlos. Verzweifelt begibt sie sich auf die Suche nach dem Mann, den sie liebt, und gerät dabei in die Fänge eines skrupellosen Magiers.
Zum Buch:
Aliana arbeitet in der Security Firma die ihr Vater gegründet, da dieser im Krankenhaus liegt, geht alles Drunter und Drüber...
Aliana träumt schon seit vielen Jahren immer wieder von einem Mann, den sie durch ihre Träume wie es scheint schon in und auswendig kennt. Wie der Zufall es so will, wird sie als Leibwächterin für Damian engagiert, dieser lebt sehr zurückgezogen und seine Welt sind die Melodien. 
Nur leider haben die beiden wenig Zeit miteinander, da Damian spurlos verschwindet und Aliana sich auf die Suche nach ihm begeben wird und dadurch auch einiges über sich selbst erfahren wird :)


Fazit:  
Als ich den Klappentext gelesen hatte, war ich schon sehr gespannt auf das Buch... um ehrlich zu sein, das Cover alleine hätte mich jetzt nicht so angesprochen, da es einen anderen Inhalt vermuten lässt.
Ich bin froh das ich dieses Buch gelesen habe :) Es entführt uns in eine andere Welt der Magie... Diese Welt wird einfach total klasse beschrieben, und wir lernen sie gemeinsam mit Damian kennen. Auch finde ich die Art der Magie in diesem Buch einfach bezaubernd... möchte hier aber nicht mehr darüber verraten, da ihr das schön selber lesen sollt :)
Mir war es stellenweise etwas viel Information auf ein einmal, da wir ja auf einer Seite Aliana haben und auf der anderen Damian, und beide mit vielen neuen aufregenden Eindrücken. Aber dadurch wird das Buch auf jeden Fall nie langweilig :) Was ich klasse fand, die wechselnde Perspektive der beiden.... so konnte man das Buch nicht wirklich aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen wollte wie es weitergeht. Ein wahrer Pageturner.

Bewertung:
"Ein Kreislauf, der mit der Geburt begann und dem Tod endete. Dazwischen erschuf er neue Kreise, die das Leben weiterführten und das Überleben ermöglichten."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen