Sonntag, 12. April 2015

Rezension Die Erleuchtete - Das Dunkel der Seele von Aimee Agresti

Autor: Aimee Agresti

Verlag: Goldmann
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, 572 Seiten

ISBN: 978 - 3442477548


Muss ich haben :)
Leseprobe

Erster Satz: 
Bis zu diesem Zeitpunkt war der Englischunterricht ohne nennenswerte Zwischenfälle verlaufen.


Zitat:
"Noch ahnst du nicht, in was du dich einst verwandeln wirst; du kannst zur Legende werden. Noch fühlst du dich schwach, aber bald wirst du trunken sein vor Einfluss und Macht, wirst staunen, welche Stärke und Kraft in dir stecken."

Klappentext: 
SIE LOCKEN DICH MIT SCHÖNHEIT, REICHTUM UND MACHT, DOCH DER PREIST IST HOCH ... SIE WOLLEN DEINE SEELE

Sie weiß nicht, woher sie kommt und wer ihre Eltern sind, wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden; doch jetzt führt Heaven ein behütetes Leben bei ihrer Adoptivmutter. Bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven st tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und dem atemberaubenden Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...

Zum Buch:
Haven bekommt, zusammen mit ihren Mitschülern Dante und Lance, ein Stipendium, die darf ein Praktikum im luxuriösen Lexington Hotel antreten. Dort treffen sie auf Aurelia und Lucian, beides sehr attraktive und einflussreiche Persönlichkeiten, von denen sie sofort fasziniert sind. Doch hinter dieser perfekten Fassade steckt ein böses, teuflisches Spiel, das nicht nur Haven nicht nur ihre Seele, sondern auch ihr Herz in Gefahr bringt.
Fazit:  
Anfangs ist Haven ziemlich schüchtern und von Selbstzweifeln geplagt, daher ist es besonders klasse ihre Entwicklung mitzuverfolgen, das Ganze ging nicht Ruck-Zuck vor sich, sondern Schritt für Schritt, was es glaubhaft wirken lies. 
Auch Lance wird einen immer sympathischer je mehr man von ihm erfährt. Dante, Havens besten schwulen Freund, der zwar einige Klischees bedient, hat man irgendwie sofort ins Herz geschlossen.

Das Buch nimmt einige Wendungen, mit denen man am Anfang definitiv nicht gerechnet hat. Dadurch verwandelt sich das Buch ziemlich schnell in einen wahren Page-Turner.

 Da das Hotel ja das Hotel ist, in dem Capone einst lebte, wurde das Hotel zwar restauriert aber man lässt diese Zeit noch einmal aufleben. Klasse fand ich einfach die Idee mit den verschiedenen Clubs und Restaurants, z.B. das Alkatraz, Tresor, usw. die, die verschiedene Szenarien aus dieser Zeit widerspiegeln. Auch die sieben Todsünden die das jeweilige Thema des Abends im Club sind, einfach genial.

Nun kommen wir zum Syndikat, eine Ansammlung von Personen, die aussehen wie Supermodels, zu denen natürlich auch Aurelia, Lucian und Etan gehören. Die Mentoren der Praktikanten, üben eine große Faszination auf unsere Praktikanten aus, aber schon bald fragt sich Haven was genau dahinter steckt... Aber was wird aus Havens Schwärmerei für Lucian? Lest selbst :)

Bewertung:
"Die Seele ist eine furchtbare Wirklichkeit.
Sie kann gekauft werden und verkauft und getauscht.
Sie kann vergiftet werden, sie kann vollkommen
gemacht werden.
In jedem von uns lebt eine Seele, ich weiß es."
Oscar Wilde: Das Bildnis des Dorian Grey

1 Kommentar:

  1. Huhu Liebes,

    um dieses Buch schleiche ich jetzt echt schon eine Weile rum, aber deine Rezi hat mich überzeugt, dass ich es jetzt haben muss!!! :D

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen