Samstag, 11. April 2015

Rezension Die Überlebenden von Alexandra Bracken

Autor: Alexandra Bracken

Verlag: Goldmann
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, 544 Seiten

ISBN: 978 - 3442479085

Muss ich haben :)
Leseprobe

Erster Satz: 
Als das Weißrauschen losging, waren wir gerade im Garten beim Unkrautjäten.


Zitat:
"Ich weiß nicht recht, was man über dieses Buch noch sagen kann, was nicht bereits gesagt wurde. Es gibt hier bestimmt nicht mehr viele schlaue Kommentare."

Klappentext: 
Ruby hat überlebt. Doch der Preis dafür war hoch. Sie hat alles verloren: Freunde, Familie, ihr ganzes Leben. Weil sie das Virus überlebt hat. Weil sie nun eine Fähigkeit besitzt, die sie zur Bedrohung werden lässt, zu einer Gefahr für die Menschheit. Denn sie kann die Gedanken anderer beeinflussen. Deshalb wurde sie in ein Lager gebracht mit vielen anderen Überlebenden. Deshalb soll sie getötet werden. Aber Ruby hat nicht überlebt, um zu sterben. Sie wird kämpfen, schließlich hat sie nichts zu verlieren. Noch nicht...

Autorin
Alexandra Bracken wuchs im US-Staat Arizona auf. Nach ihrem Studium am "College of William & Mary" in Virginia zog es sie nach New York City, wo sie derzeit lebt und arbeitet. Ihren ersten Roman schrieb sie schon während des Studiums als Geschenk für eine Freundin. Die Liebe zu Büchern hat sie aber nicht nur dazu gebracht, selbst zu schreiben. Sie arbeitet außerdem bei einem großen amerikanischen Buchverlag und hat jederzeit eine Buchempfehlung parat. 

Zum Buch:
Ein Virus breitet sich aus, und tötet die meisten Kinder, genannt wird sie Idiopathische Adoleszente Akute Neurodegeneration. Woher es stammt, weiß keiner, nur das die wenigen Kinder, die überlebt haben gefürchtet werden, da sie beginnen bestimmte Fähigkeiten zu entwickeln. Deswegen werden die Psi-Kinder auch in Lager gebracht, offiziell um sie zu heilen, aber in Wirklichkeit sollen sie so kontrolliert oder eliminiert werden. 
In einem dieser Lager befindet sich auch Ruby, umgeben von all der Grausamkeit fristet sie ihr Dasein, bis sie eines Tages in große Gefahr gerät und ihr die Flucht aus dem Lager gelingt. Doch ist sie dadurch nicht in Sicherheit, sondern die Gefahr lauert weiter hinter jeder Ecke. Sie kann sich anderen Flüchtlingen anschließen, aber jeder von ihnen hat seine eigenen Geheimnisse und Ängste, die er mit sich trägt. Was wird aus den vier Flüchtlingen werden? 
Fazit:  
Als ich das Buch das erste Mal in die Hand nahm, hätte ich es um ein Haar fallen lassen, weil ich mit der Struktur auf dem Buch nicht gerechnet hatte. Ich finde sie zwar total genial, dass die Mauer die zu sehen ist, in der Struktur nachempfunden ist, aber ohne es zu wissen, fasst es sich echt schräg an :D

Man findet sich in einem düsteren brutalen Szenario wieder. Die Grausamkeiten in den Lagern, vor allem weil es ja um Kinder geht, die nichts für die Situation können in der sie sich befinden, ist einfach schrecklich.

Anfangs finden wir bei Ruby nicht so viel Aktion, sondern finden sie eher als passive Beobachterin der Geschehen, was aber auch vollkommen verständlich ist, wenn man liest, was mit denen passiert die im Lager auffallen. Erst als ihr die Flucht gelingt, ändert sich dies nach und nach. Was ich an dem Buch klasse finde, ist das die Protagonisten, trotz ihrer Fähigkeiten nicht als Superhelden dargestellt werden, sondern als traumatisierte, verängstigte Jugendliche wie sie ja eigentlich sind. So schließt man sie alle recht schnell ins Herz und fühlt mit ihnen. Durch die ganzen Geschehnisse, die Spannung die sich aufbaut, kann man das Buch irgendwann gar nicht mehr aus der Hand legen. 

Oh, und das Ende.... so ganz anders als erwartet, und traurig, ich musste mich echt beherrschen ....
Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, da dieses Buch mit einem fiesen Cliffhanger endet, und ich unbedingt wissen möchte wie es weitergeht.

Bewertung:

"Soweit ich wusste, war man fein raus, wenn man älter als dreizehn gewesen war, als sie angefangen hatten, die Kids zusammenzutreiben - man durfte auf dem Brettspiel des Lebens Freakland links liegen lassen und geradewegs nach Normalistan reisen."

Kommentare:

  1. Huhu:)

    Eine wirklich schöne Rezi! Das BUch interessiert mich schon lange und jetzt muss ich einfach endlich mal lesen:)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <3
      Ja, auf jeden Fall sofort vom SuB befreien :)

      Löschen
  2. huhu, vielen Dank für diese Rezi. Das klingt wirklich gut und zeigt, dass ich das Buch dringend von meinem SuB befreien sollte. Und am besten ich schau mich wohl auch schon mal nach dem Folgeband um, wenn der Cliffhanger so fies ist :D. Glg Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, sofort befreien :D
      Den Folgeband brauch ich auch noch, ich glaube der wird schon bald den Weg zu mir finden :D

      Löschen