Samstag, 11. Juli 2015

Rezension Bestrickende Baby Beanies von Amanda Keeys

Autor: Amanda Keeys


Verlag: Bassermann
Sprache: Deutsch
Gebunden, 128 Seiten

ISBN: 978 - 3809431572


Muss ich haben :)
Leseprobe






Klappentext: 
Bezaubernder Kopfputz für die Kleinsten
Niedliche Babys müssen gut behütet sein, fand Amanda Keeys und entwarf für die lieben Kleinen kunterbunte, witzige und einfach unwiderstehliche Mützchen. Alle 28 Modelle sind in verschiedenen Größen - von Neugeborenen bis 2 Jahre und älter - nachzuarbeiten und zudem so einfach zu stricken, dass sie auch Anfängern problemlos gelingen. Das Spiel mit Farben, Texturen und Garneffekten macht zudem einen Riesenspaß und jedes Stück hat ein ganz besonderes und unverwechselbares Detail. Ein wunderbares Geschenk für Ihre Kinder, Enkel, Nichten und Neffen oder die Kinder Ihrer Freunde - denn wetten, dass Sie gar nicht mehr mit dem Mützenstricken aufhören mögen, wenn Sie erst einmal angefangen haben?
Fazit:  
Wunderschöne Mützenmodelle, die durch kleine Veränderungen, wie z.B. eine andere Wolle oder andere Farbkombinationen komplett anders aussehen und eine ganz andere Wirkung haben. Man findet so, gleichermaßen etwas für Jungs und Mädchen Passendes. Und dann auch noch von 0-24 Monaten geeignet, mit verschiedenen Größenangaben. :)



Was ich besonders klasse finde, ist das die Grundlagen der Stricktechnik erst einmal toll erklärt werden, auch Sachen wie z.B. "Abketten mit 3 Nadeln", in das ich mich besonders verliebt habe, da ich generell nicht gerne Dinge an- oder zusammennähe, und das dann mit dieser Technik auch nicht mehr nötig ist. 

Auch die Anleitungen der Mützen sind sehr verständlich erklärt und einfach nachzuarbeiten, so dass auch Anfänger hier ihr Glück versuchen können und tolle Ergebnisse erzielen können. 

Die Fotos in dem Buch sind einfach klasse, sie helfen einem nicht nur dabei, sich besser dafür zu entscheiden, welche Mütze man stricken möchte, sondern zeigen auch noch, wie die Mützen dann am Kind ausschauen. :) 


Kommen wir nun zu den Mützen. Es sind viele schöne dabei. Wie man hier auf dem Bild sieht, schaut sie total anders aus, ob man sie ein- oder zweifarbig macht, aber beides total süß. 





Hier dann das fertige Ergebnis. Wir haben uns für eine einfarbige Mütze entschieden, die nächste wird dann zweifarbig :) Der Rand und die Quasten in einer Farbe und der Rest dann in einer anderen ... 




Natürlich haben wir es nicht bei einer Mütze belassen :) Eine Zweite musste gleich her. 


Was hier etwas komplizierter aussieht, ist es in Wirklichkeit gar nicht. Man kann das Ganze sowohl mit der Rundstricknadel als auch mit einem Nadelspiel (was mir persönlich lieber ist) stricken.





Es werden auf jeden Fall noch einige der Mützchen nachgestrickt, da sie einfach nur total putzig sind... Ein Buch das ich jedem nur empfehlen kann, der nach etwas ausgefallenen Mützchen sucht. 

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen