Dienstag, 25. August 2015

Rezension Twin Souls - Die Verbotene von Kat Zhang

Autor: Kat Zhang

Verlag: cbt
Sprache: Deutsch
Empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Taschenbuch, 448 Seiten

ISBN: 978 - 3570308585

Muss ich haben :)
Leseprobe

Erster Satz: 
Addie und ich wurden im selben Körper geboren. Die Geisterfinger unserer Seelen waren miteinander verflochten, noch ehe wir den ersten Atemzug machten.


Zitat:
"Es kommt euch jetzt vielleicht so vor, aber es ist einfach etwas, das uns allen widerfährt. Die rezessive Seele, welche von euch auch immer das ist, wird einfach... einschlafen."

Klappentext: 
Wen würdest du aufgeben, wenn nur einer am Leben bleiben kann?

Eva und Addie waren einmal wie alle anderen - zwei Seelen in einem Körper, über den sie abwechselnd die Kontrolle übernahmen. Doch als sie älter wurden, wuchsen mit ihnen die Befürchtungen - eben doch nicht normal zu sein. Denn im Kindesalter hätte eine Seele verblassen und schließlich ganz verschwinden müssen. Die Existenz von zwei Seelen in einem Körper wird als gefährlich angesehen und darf nicht sein. Als Addie schließlich doch die vollständige Kontrolle übernimmt, scheint alles gerettet. Niemand außer ihr aber weiß, dass Eva immer noch lebt - gefangen in dem Körper, den ihre Schwester kontrolliert. Als die beiden herausfinden, dass es für Eva doch noch eine Chance gäbe, wider an die Oberfläche zu kommen, riskieren sie alles dafür ...



Autorin:
Neben ihrem Englischstudium an der Vanderbilt Universität tritt Kat Zhang in ihrer Freizeit bei Poetry Slams auf, überfällt regelmäßig Buchläden und reist für ihr Leben gern. In ihrer Kindheit verschlang sie ein Buch nach dem anderen und träumte schon früh davon, einmal Geschichten zu schreiben, in die dann andere abtauchen können. 


Zum Buch:
Eine neuartige Welt. Alle Menschen werden mit zwei Seelen in einem Körper geboren. Eine dieser Seelen, sollte eigentlich im Kindesalter schwinden und die dominantere übernimmt dann den Körper. Bei Addie und Eva ist dies nicht der Fall, an was das liegt weiß keiner so genau. Eva hat niemals "Frieden gefunden", sie lebt mit in Addies Körper und hat keine Möglichkeit mit anderen zu interagieren außer mit Addie in Gedanken. Addie verheimlicht Evas Existenz, weil den Hybriden nichts Gutes erwartet. 
Als die beiden plötzlich die Gelegenheit bekommen, dass sich dies ändert, und Eva nicht mehr in Addies Körper eingesperrt wäre, riskieren die beiden einiges. 
Fazit:  
Kennt ihr das, wenn man nur kurz in ein Buch reinlesen möchte und es dann fast nicht mehr aus der Hand legen kann? Dies ist ein solches Buch, man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht und kann gar nicht aufhören zu lesen. 
Durch den Schreibstil der Autorin wird man nur so in diese Welt hineingezogen, und da man aus der Sicht von Eva liest, empfindet man zusammen mit Addie und Eva die Emotionen und ihre Verzweiflung. 
Man kommt trotz allem absolut nicht durcheinander, da meistens Eva erzählt, es zwar oft in der "wir" Form geschrieben, was ja nur logisch ist, da die beiden sich einen Körper teilen. Die Gespräche, die die beiden miteinander führen sind in einer anderen Schriftart, so das es in keinem Moment zu Verwirrung führt.
Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Band, da ein paar Fragen die offen geblieben sind, hoffentlich dort dann beantwortet werden.  

Bewertung:
"Wenn wir nie gelernt hätten, uns selbst zu hassen. Die Welt nie erlaubt hätten, einen Keil zwischen uns zu treiben, uns zu zwingen, Addie oder Eva zu werden anstatt Addie und Eva.

1 Kommentar: