Mittwoch, 9. März 2016

Rezension Engelstraum - Schatten der Ewigkeit von Cynthia Eden

Autor: Cynthia Eden

Verlag: heyne
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, 400 Seiten

ISBN: 978 - 3453534179


Muss ich haben :)

Erster Satz: 
Er war nur zu einem einzigen Zweck geschaffen worden: den Tod zu bringen. 


Zitat:
"Engel können nicht lügen, was jedoch nicht bedeutet, dass sie immer die volle Wahrheit sagen müssen, habe ich recht?"

Klappentext:
Eine Liebe, die gegen alle Gesetze des Universums verstößt
Er ist ein Todesengel und erscheint den Menschen in ihren letzten Augenblicken, ehe er sie in Jenseits befördert. Sie ist sein nächstes Opfer - und nicht bereit, das Leben kampflos aufzugeben. Er zögert den Bruchteil einer Sekunde zu lang - und nichts mehr ist, wie es war ...
Fazit:  
Keenan ist seit zweitausend Jahren ein Todesengel, er bringt die Seelen der Verstorbenen ins Jenseits. Es gibt verschiedene Engel mit bestimmten Aufgaben, doch eines haben sie alle gemeinsam: sie fühlen nichts. Jegliche Gefühlsregung ist ihnen fremd, doch dies ändert sich schlagartig bei Keenan, als er zu seinem nächsten Auftrag geschickt wird, Nicoles Seele zu holen. 

Keenan ist erstmal überwältigt von der ganzen Flut an Gefühlen, die auf ihn einprallen. Wir treffen einige übernatürliche Wesen, von Engeln, Vampiren, Gestaltwandlern bis hin zu Dämonen ist alles dabei. 

Ehrlich gesagt habe ich mit einer romantisch-erotischen Geschichte gerechnet, aber auf diese geballte Ladung Action war ich nicht gefasst. Auch muss ich gestehen, dass ich irgendwann angefangen habe, diese ganzen Kampfszenen zu überfliegen. Ich hätte mir mehr Interaktion zwischen Nicole und Keenan gewünscht, oder einfach nur, wie die beiden in ihrer jetzigen Situation zurechtkommen. Aber durch den flüssigen Schreibstil der Autorin, liest sich das Buch angenehm und flüssig. 
Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen