Montag, 10. Oktober 2016

Rezension Die Magie der Namen von Nicole Gozdek

Autor: Nicole Gozdek

Verlag: ivi
Sprache: Deutsch
Hardcover, 368 Seiten

ISBN: 978 - 3492703871

Muss ich haben :)
Leseprobe


Erster Satz: 
Ich war an diesem Frühlingsmorgen in dem Wissen aufgewacht, dass es der bedeutendste Tag in meinem Leben sein würde. 

Zitat:
"Mein Herz pochte vor Aufregung, nun die ersten Segelschiffe und Boote meines Lebens aus der Nähe zu sehen. Mich packte zum ersten Mal die Abenteuerlust und das Fernweh, als ich mir vorstellte, wie es wäre, auf einem solchen stolzen Schiff unterwegs zu sein und die Welt zu sehen."


Klappentext:
Der Name ist der Schlüssel zur Seele.
In Mirabortas bestimmt allein dein Name, wer du bist. Er entscheidet, welchen Beruf du ausübst, ob du Vermögen hast, ja sogar wie du aussiehst. Denn jedem Namen wohnt eine einzigartige, unsterbliche Magie inne. Bist du ein Polliander, ein großer Krieger? Oder vielleicht sogar ein magisch begabter Wabloo? Nur die Magie der Namen wird darüber entscheiden...
Als der Junge Nummer 19 am Tag seiner Volljährigkeit einen völlig unbekannten Namen erhält, beginnt für ihn eine abenteuerliche Reise auf der Suche nach seinem Schicksal.
Fazit:  
Nr. 19 macht sich nach dem Tag seiner Namensgebung auf eine abenteuerreiche Reise. Dort entdeckt er die Welt zum ersten Mal, bisher kannte er sie eigentlich nur aus Erzählungen oder Schulausflügen. Und diese Welt entdeckt er gemeinsam mit dem Leser. Was einfach durch den tollen Schreibstil echt Spaß macht und man nur so durch die Seiten fliegt. Es macht Spaß die Entwicklung von Nr 19 zu beobachten. 

Das Buch wird mit folgendem Zitat eigentlich ganz gut beschrieben:"Kinder sind wie Tiere. Sie folgen ihren Instinkten, ohne Sinn und Verstand. Sie haben kein Bewusstsein ihrer Taten. Wie gut dressierte Tiere ahmen sie die Taten anderer nach, wiederholen die Wörter und Regeln, die man ihnen vorbetet, ohne sie wirklich zu begreifen. In ihren Instinkten unterscheiden sie sich nicht voneinander. Sie zu bennen, ist daher wider ihre Natur"
Ich finde es stark, wie man Kindern einfach nur eine Nummer geben kann, das sie vorher gar nicht erst als Individuen wahrgenommen werden bevor sie Ihren Namen erhalten. Die Idee dahinter finde ich einfach faszinierend. Es sind viele tolle Lesestunden, die man mit diesem Buch verbringt 

Beim Ende hab ich glaub ich so geguckt! :D Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Ich kann immer noch nicht sagen, ob ich es nun gut oder nicht gut finden soll, es ist stimmig, aber irgendwie... Woah!


Bewertung:
"Ich erkannte, dass die wahre Gefahr nicht in der Finsternis, sondern im Licht lag. Dass ich starb durch einen Kuss, den es nie hätte geben sollen. Dass ein Herz fähig war, gleichzeitig zu sterben und wie rasend zu schlagen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen