Donnerstag, 13. Oktober 2016

Rezension Kann das auch für immer sein? von Simone Elkeles

Autor: Simone Elkeles
Verlag: cbt
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, 320 Seiten

ISBN: 978 - 3570308707

Muss ich haben :)

Erster Satz: 
Hi, ich bin Amy Nelson-Barak. Meine Mum ist eine Nelson und mein Dad ein Barak, und nur für den Fall, dass euch das irgendwie merkwürdig vorkommt: Ich bin mir durchaus dessen bewusst, dass ich zwei Nachnamen habe.

Zitat:
"Bienen sind Gottes kleine Mahnung an uns, nicht übermütig zu werden. Irgendwas oder irgendwer kommt immer daher und sticht zu, wenn man am wenigsten damit rechnet."

Klappentext: 
Amy lässt nicht locker. Und ihre große Liebe Avi wiederzusehen, marschiert sie kurzerhand mit Glitzerkoffer in Pink und schwerst romantischen Vorsätzen in einem Ferien-Boot-Camp mitten in der Wüste ein. Keine gute Idee: Denn das Camp ist kein Wellness-Resort, Avi nicht gefasst auf Damenbesuch und Nathan nicht bereit, einfach so aufzugeben. Prompt kommt es zu peinlichen Missverständnissen und schweißtreibenden Desastern. Egal! Denn Amy vertritt die feste Überzeugung: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt!
Fazit:  
Okay, meine Schusseligkeit hat mal wieder zugeschlagen :D Erst als ich die Daten über das Buch für die Rezension zusammengesucht habe, habe ich bemerkt das es sich hier um eine Trilogie handelt und das ich gerade den dritten Teil davon gelesen habe. Dies hab ich aber um ehrlich zu sein beim lesen absolut nicht gemerkt, finde es nun aber total schade das ich nicht von vorne begonnen hab.

Amy macht sich auf den Weg um Avi zu überraschen, dies bringt sie in das ein oder andere Desaster, wodurch sie sich aber nicht entmutigen lässt. Ihre Art ist meist, wenn sie nicht gerade am jammern ist, ziemlich erfrischend. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man fliegt nur so durch die Seiten. Genial fand ich die Titel der jeweiligen Kapitel, aus denen ich auch die Zitate rausgesucht habe.
Das Buch bringt einen mehrmals zum schmunzeln und ich denke, ich werde noch mehr von dieser Autorin lesen, aber das nächste mal dann in der richtigen Reihenfolge. :D

Bewertung:
"Es wunder mich nicht, dass derjenige, der die Liegestütze erfunden hat, sich nie gemeldet hat, um Anspruch auf seine Erfindung zu erheben."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen