Freitag, 24. Februar 2017

Rezension Academy of Shapeshifters - Pantherherz von Amber Auburn

ACHTUNG! BAND 3!
HIER kommt ihr zur Rezension zu Band 1
HIER kommt ihr zur Rezension zu Band 2 

Autor: Amber Auburn


Sprache: Deutsch
Taschenbuch, 100 Seiten

ISBN: 978 - 1533460295


Muss ich haben :)


Erster Satz: 
Seitdem ich denken konnte, hingen die blau-weiß geblümten Dekoschals vor allen Fenstern im Erdgeschoss des Hauses. 

Klappentext: 
"Wir sind bei dir, Lena, halte dich immer an die Gruppe, dann wird dir nichts passieren."
Nach dem nächtlichen Angriff im Wald erwacht Lena in ihrer Hütte - nicht wissend, wie sie dorthin gekommen ist. Rajani berichtet ihr von einem mysteriösen Retter. Doch Lena bleibt kaum Zeit, sich darüber Gedanken zu machen. Denn schon am Morgen verkündet Viktor, dass die alljährlichen Spiele gegen die anderen Camps bevorstehen. Zu diesem Zweck veranstalten sie vorab Testspiele. Can gegen Fel. Eine Katastrophe für Lena, denn sie weiß noch immer nicht, wie sie den Fuchs in sich beherrschen soll. Harte Trainingstage stehen ihr bevor und sie ist gewillt, alles zu versuchen, um Janis Stolz zu machen und zu beweisen, dass mehr in ihr steckt als sie selbst glaubt. 
Fazit: 
Und schon sind wir bei Band 3 angelangt. Das ging so fix, auch mit dem lesen, bin jedes Mal wieder erstaunt, wenn ich bemerke, dass das Buch schon zu Ende ist. Ich bin echt froh, dass ich die ersten 4 Bände hier habe und sofort weiterlesen kann, sonst wären auch die Cliffhanger am Ende echt gemein. Die Spiele gegen die anderen Camps stehen an, dafür werden Testspiele veranstaltet, um zu bestimmen, wer gegen die anderen Camps antreten wird. Diese scheinen nicht ganz ungefährlich zu sein und man merkt hier dann schon, mit welchen Tieren man es zu tun hat. Stellenweise möchte man nicht in Lenas Haut stecken.
Spannend finde ich auch die Unterschiede zwischen den Fel und den Can, die sich immer mehr herauskristallisieren. Die Spiele sind nicht ganz ungefährlich und auch spannend und sind wieder viel zu schnell vorbei.
Was ich aber noch loswerden muss, es gibt einen Punkt Abzug, weil einfach viele Charaktere zu blass sind. Ich möchte einfach mehr über sie erfahren, man hat teilweise das Gefühl sie erscheinen zwar kurzzeitig im Bild aber die Tiefe fehlt, was ich einfach Schade finde. Ich hoffe, ein paar von ihnen, tauchen in den nächsten Bänden noch öfter aus. Vor allem der Junge mit den grünen Augen ;)

Bewertung:

Kommentare:

  1. Huhu Jenny,

    hat es nicht schon mal eine ähnliche Serie im Jugendlesebuchbereich gegeben, wo sich Kids auch in bestimmte Tiere verwandeln konnten.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Animox fällt mir auf jeden Fall noch ein :D Das hab ich vor kurzem gelesen, aber da ist es doch irgendwie anders. Aber eine Jugendbuchreihe? Hmm muss mir mal Gedanken machen, vllt komm ich noch drauf :D

      Löschen