Sonntag, 26. Februar 2017

Rezension Eternal Riders - Limos von Larissa Ione

Autor: Larissa Ione


Verlag: Egmont LYX
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, 480 Seiten

Muss ich haben :)

Leseprobe


Erster Satz: 
Einst musste Arik Wagner den vier Reitern der Apokalypse lassen: Sie verstanden es wirklich, eine Party zu schmeißen.


Klappentext: 
Sie zu lieben kann tödlich sein...
Limos ist eine Reiterin der Apokalypse und mit Satan höchstselbst verlobt. Solange sie keusch bleibt, kann er sie jedoch nicht einfordern. In einem schwachen Moment gibt sie ihren Gefühlen nach und küsst den menschlichen Soldaten Arik. Damit ist Limos nicht länger sicher vor dem Herrn der Unterwelt. Und auch Arik trifft der Zorn Satans mit voller Wucht. Um ihre Liebe zu retten, müssen beide sich den Feuern der Hölle stellen ...
Fazit:  
Es ist schon einige Zeit her, das ich den ersten Band gelesen habe. Da es aber in diesem Band um Limos und Arik geht, und die Protagonisten des ersten Bandes nur Nebenrollen haben, kommt man relativ gut in das Buch rein. Trotz allem sollte man nicht so viel Zeit dazwischen lassen, da die Geschichte doch fortführend ist. Der nächste Band wird gleich im Anschluss gelesen, dann kann es mir nicht mehr passieren, dass ich mit den Namen durcheinander komme. Dieses Buch hat mich leider nicht ganz so gepackt, wie es der erste Band geschafft hat. Trotz allem finden wir auch hier wieder reichlich aktionreiche Szenen, gefühlvolle und erotische Szenen. Was wie ich finde, eine gelungene Mischung ist. Mich hat Arik ziemlich fasziniert, seine Stärke für das einzustehen, was ihm richtig erscheint. 
Auch die Idee mit den Reitern, die zwischen dem Gut und Böse balancieren und immer die Bedrohung des Bruch ihres Siegels befürchten müssen, finde ich einfach klasse. Ich fand es klasse, von alten Bekannte aus dem ersten Band zu lesen und zu sehen wie sie sich weiterentwickelt haben.
Bin schon total auf den nächsten Band gespannt, wie es mit Thanatos und Regan weitergehen wird, da ihre Geschichte in diesem Band schon angefangen hat.


Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen